Vorwort Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer zum "salzArt-Festival 2018"

Unter den vielen sympathischen Attributen, mit denen man das hochmusikalische Energiebündel Reinhold Wieser mit Fug und Recht versehen kann, ragen wohl die des weltweiten Musikbotschafters mit Schwerpunkt China und die des umtriebigen Nahversorgers in Sachen Kultur am meisten hervor.

Das von ihm initiierte, programmierte und gemanagte „salzART Festival“ für Musik und viel mehr geht nunmehr in sein vielversprechendes fünfzehntes Jahr. Man darf somit dieses Festival anhand seiner Erfolgsgeschichte in Sachen regionale Kulturvermittlung zweifellos bereits eine „Institution“ nennen. Dem weiten geographischen Bogen der Tätigkeit Wiesers entspricht der programmatische Bogen auch dieses „salzART“-Jahres. Dieser reicht von hochwertiger Volksmusik über Swing und Jazz zum Symphonischen und vom Kabarett zu klingenden „Wirtshausg´schichten“ mit garantierter Bodenhaftung.

Gespannt dürfen wir auch darauf sein, was die beiden „Speakers Corners“ im Mai und Juni zum Thema „Wieviel Friede steckt im Stille-Nacht-Lied?“ an dessen unmittelbarem Entstehungsort an Interessantem zu Tage bringen werden. An der zeitlosen Aktualität der Friedensbotschaft von „Stille Nacht! Heilige Nacht!“, jenem populären Bestandteil des Weltkulturerbes, kann es ja keinen Zweifel geben. Diese Botschaft nicht nur in traditioneller Weise zu besingen, sondern sie auch angeregt kreativ und zeitkritisch zur Debatte zu stellen, wird sicherlich spannend.

Kultur als ungeheuer bereicherndes, reale, statt bloß virtuelle Erlebnisse und Begegnungen stiftendes Element ist viel zu wichtig, um es nicht auf höchstem Niveau auch auf regionaler und lokaler Ebene auf die Bühne und mitten unter die Menschen zu bringen. Der Beitrag, den dazu Reinhold Wiesers „salzART-Festival 2018“ liefert, ist einmal mehr höchst bemerkenswert. Bei dessen künstlerischem Leiter und bei allen Partnern und Förderern des salzART-Festivals bedanke ich mich sehr herzlich für ihr nachhaltiges Engagement und wünsche dem reichhaltigen und hochwertigen Programm 2018 den absolut verdienten Erfolg.

Ihr Dr. Wilfried Haslauer
Landeshauptmann

Alle Menschen werden Brüder – oder Stille Nacht!

Was haben wir denn für ein Glück? In so einem schönen Land leben zu dürfen. Nicht nur schön sondern auch friedlich geht es her. Wenngleich manche meinen, sie müssten noch mehr zusammen raffen. Small is beautiful – so der Oberndorfer Leopold Kohr. Alle Menschen werden Brüder und Schwestern – so meinte auch Ludwig van Beethoven seine Aussage bei der Ode an die Freude in der neunten Sinfonie. Stille Nacht bedeutet ja Frieden den Menschen auf Erden. Aber was ist los in aller Welt ?

Nun – wir die KünstlerInnen des Festivals, versuchen Sie liebe Gäste, ein wenig vom Weltgeschehen weg zu holen. Quasi Ihnen einige schöne meditative Minuten, Auszeit vom Alltag, zu gönnen. Das Programm ist wieder Vielseitig vom Jazz bis zur Militärmusik, von jungen Gästen aus Kanada, den USA bis zur Singparty, dem Gomolan BRASS Quintet aus Italien bis zum Kabarett Wir sind Helden ! Nützen Sie es.

Mein besonderer Dank geht an Alle, welche das Festival unterstützen. Speziell den Förderern aus der lokalen Wirtschaft und den Raiffeisenbanken der Region nördlicher Flachgau, sowie den Tourismusverbänden. Großer Dank an die Kulturabteilung des Landes, Stadt Oberndorf, den Gemeinden Göming, Nußdorf, Lamprechtshausen, Bürmoos und St. Georgen. Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer hat dankenswerter Weise wiederum die Patronanz inne.

Dem Medienpartner Magazin Salzachruecke mit seinem Team gebührt ein besonderer Dank. Gemeinsam sind wir stark und können das kleine aber feine SalzART Festival 2018 anbieten.

Ihr
Reinhold Wieser, AKM,
SalzART Festival